GRÜNE UNNA

Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Toll, 3x Toll!

Toll, wenn ich morgens die Zeitung aufschlage und unser abgelehnter Antrag als neuer von der SPD in der Zeitung steht! Soll die Platanenallee jetzt doch Fahrrad-straße werden?! 2014 sah das noch anders aus: „Spinnerte Idee“, „wo sollen denn die Autos hin?“, „Quatsch, so viele Schüler fahren da auch nicht her“, um nur einige Argumente aus der Ausschusssitzung (ASBV) vom 5.11. 2014 zu benennen.

Aber wichtig ist ja eigentlich nicht, wer den Antrag einbringt, sondern dass der gesunde Menschenverstand irgendwann siegt und eine gute Idee verwirklicht wird und toll ist es ja auch, wenn Fraktionen ihre Meinung mal ändern und das mittels eigenem Antrag auch noch zum Ausdruck bringen!

Weniger toll ist allerdings die Aussage, dass die SPD sich 2014 gegen unseren Antrag aussprach, weil das noch unter Michael Hoffmann war. So in der Zeitung zu lesen. Es heißt, über Tote soll man nichts Schlechtes sagen! Und sich m. E. auch nicht dahinter verstecken. Es waren nach doch dieselben Ratsleute (gab´s da etwa einen Fraktionszwang gegen alle guten Argumente? Heute soll es jedenfalls keinen geben wird verlautbart!), die damals so entschieden haben. Wenn sie heute eines Besseren belehrt sind, sollten sie auch zu ihrem Meinungswandel stehen!

Supertoll wäre natürlich, wenn die Umwandlung der Platanenallee in eine Fahrradstraße jetzt mit großer Mehrheit, auch mit den Stimmen der CDU, zustande käme, ohne dass nicht einmal ein Schelm an das Wort „GroKo“ dächte!

Jetzt waren es 4 x toll minus 1x Nicht-so-toll – aber „An einem roten Tisch fiel mir nichts ein, ein blaubehangner führte grad ins Tollhaus, doch grün, das stärkt das Aug’ und den Verstand“, Grillparzer: Der Bruderzwist in Habsburg II. Schon er hat´s gewusst!

 

Ein grünes Schlaglicht von Ines Nieders-Mollik

Teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp

Weitere Beiträge

Grüne Rezepte zur Spargelsaison

Der Klimawandel treibt die Spargeltriebe immer früher in die Erntegröße. Seit 20 Jahren stellen Unnas Grüne eine kleine Rezeptesammlung zum Nachkochen zur Verfügung. Die Ausgabe hier wurde für die Kommunalwahl

Sarah Heinrich macht Jugend munter Mut

Gut zwanzig Menschen, davon zwölf U-25jährige, ließen sich am Donnerstag  bei „Pizza mit Sarah Heinrich“ von der ehemaligen Bundessprecherin der Grünen Jugend für politisches Engagement begeistern. Die 23jährige ehemalige Schülersprecherin

Europawahl einfach erklärt

Erfahre mehr über die EU-Mitgliedstaaten, wichtige Institutionen, die aktuellen Parlamentsmehrheiten, die letzte Wahlbeteiligung und die Geschichte der EU. Im folgenden Text, den wir von der Böll-Stiftung übernommen haben, sind die

Saubere Landschaften im Doppeldorf

Mühlhausen-Uelzen. Ausgerüstet mit orangefarbenen Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcken, haben am vergangenen Samstag rund 30 große und kleine Leute das Doppeldorf auf Vordermann gebracht. Jede Menge Flaschen, Getränkedosen, Zigarettenkippen, Chipstüten und

Folgt uns auf Social Media