GRÜNE UNNA

Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Grüner Lesetipp: Die Optimistinnen

Klappentext: Die 22-jährige Nour kommt in den siebziger Jahren nach Deutschland, um zu arbeiten. Sie ist eine der vielen Gastarbeiterinnen, sie ist jung, motiviert und optimistisch. Nour kommt aus Istanbul und lebt nun in einem Wohnheim in der Oberpfalz, mit Frauen aus Spanien, Italien, Griechenland, Jugoslawien, Marokko, Tunesien oder der Türkei. Während Nour Minirock trägt, tragen die oberpfälzischen Frauen im Dorf Kopftuch. Die Arbeitsbedingungen in der Fabrik sind fragwürdig, die Entlohnung ist nicht gerecht. Als Nour vom Frauenstreik im Thüringen der zwanziger Jahre erfährt, ist sie inspiriert und stellt sich diesem Land: Gemeinsam mit all ihren Freundinnen wird sie für die Rechte der Arbeiter und vor allem der Arbeiterinnen kämpfen. Mit ihrem Debüt “Die Optimistinnen” feiert Gün Tank die vielen Frauen, die dieses Land mit aufbauten und veränderten, und die sich doch in der deutschen Geschichte kaum wiederfinden. Starke Frauen, mutige Frauen: unsere Mütter. Unsere Großmütter.

Ich habe das Buch geschenkt bekommen und ohne spezielle Erwartung zu lesen begonnen. Schnell hat mich die Geschichte und die Erzählperspektive in den Bann gezogen. Das Buch handelt von Frauen, die als Arbeitsmigrantinnen nach Deutschland kamen, um Geld zu verdienen, eine bessere Lebensgrundlage auch für ihre Familien zu erarbeiten.  Hier schreibt die Tochter über ihre Mutter, beleuchtet auch deren familiären Hintergrund im Spannungsfeld einer religiösen Mutter und einem durchaus kritischen und an der Entwicklung seiner Tochter interessierten Vater. Es entsteht ein lebendiges Bild von zutiefst unterschiedlichen Frauen, die in keiner Weise den meist üblichen Bildern von Gastarbeiterinnen dieser Zeit entspricht. Einfach eine Bereicherung mit diesem Blick auf die Erfahrungen und Leistungen dieser Frauen zu schauen, neugierig zu werden. Mir wird auch bewusst, welche Bereicherung wir durch das Leben und den Kampf dieser Frauen erfahren haben und auch heute aktuell durch Migration erleben, wenn wir diese Perspektive einnehmen.

Gün Tank, Die Optimistinnen, 208 Seiten, Verlag S. Fischer, 2022, 22 Euro.

Besprecherin Adele Kluth freut mich schon auf die Lesung im Rahmen der LiteraTour Unna: Mittwoch, 24.04.2024, 19:00 Uhr, im Antik-Cafe´im LÜSA-Tagesstrukturzentrum“Remise“, Friedrich-Ebert-Straße 2a, Unna.

Teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp

Weitere Beiträge

Grüne Rezepte zur Spargelsaison

Der Klimawandel treibt die Spargeltriebe immer früher in die Erntegröße. Seit 20 Jahren stellen Unnas Grüne eine kleine Rezeptesammlung zum Nachkochen zur Verfügung. Die Ausgabe hier wurde für die Kommunalwahl

Sarah Heinrich macht Jugend munter Mut

Gut zwanzig Menschen, davon zwölf U-25jährige, ließen sich am Donnerstag  bei „Pizza mit Sarah Heinrich“ von der ehemaligen Bundessprecherin der Grünen Jugend für politisches Engagement begeistern. Die 23jährige ehemalige Schülersprecherin

Europawahl einfach erklärt

Erfahre mehr über die EU-Mitgliedstaaten, wichtige Institutionen, die aktuellen Parlamentsmehrheiten, die letzte Wahlbeteiligung und die Geschichte der EU. Im folgenden Text, den wir von der Böll-Stiftung übernommen haben, sind die

Saubere Landschaften im Doppeldorf

Mühlhausen-Uelzen. Ausgerüstet mit orangefarbenen Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcken, haben am vergangenen Samstag rund 30 große und kleine Leute das Doppeldorf auf Vordermann gebracht. Jede Menge Flaschen, Getränkedosen, Zigarettenkippen, Chipstüten und

Folgt uns auf Social Media