GRÜNE UNNA

Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Die Häuser gehören denen, die sie bewohnen

Vor 50 Jahren besetzten auf Initiative des AStA der Uni Münster über 300 Menschen das Haus Frauenstraße 24, um den drohenden Abriss durch geldgierige Makler und Spekulanten zu verhindern. Rita Weissenberg, Unnas langjährige Frauenbeauftragte und VHS-Leiterin, war dabei. Sie hat in diesem Sommer das Buch “Frauenstraße 24” zusammen mit Ex-Besetzer*innen herausgegeben (für 19,80€ reich bebildert bei Hornung erwerbbar), das den Prozess von der Besetzung bis zur Sicherung des Hauses als Baudenkmal von 1973-1985 dokumentiert. Jetzt führte sie ein Unnaer Reisegrüppchen ins Stadtmuseum Münster , wo eine interessante Ausstellung zur Hausbesetzung zu sehen ist.

Rita hat auch die Kuratoren der Ausstellung beraten, und so konnte die Gruppe aus 1. Hand eine sehr lebendige, kenntnisreiche Führung von ihr genießen. Abschließend wurde das wunderschöne Haus in der Frauenstraße 24 besucht und die gemütliche Kneipe im Erdgeschoss für eine Nachbesprechung mit Glühwein genutzt.
Die Ausstellung kann noch bis 4.2.2024 besucht werden und sehr empfehlenswert!

Teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp

Weitere Beiträge

Grüne Rezepte zur Spargelsaison

Der Klimawandel treibt die Spargeltriebe immer früher in die Erntegröße. Seit 20 Jahren stellen Unnas Grüne eine kleine Rezeptesammlung zum Nachkochen zur Verfügung. Die Ausgabe hier wurde für die Kommunalwahl

Sarah Heinrich macht Jugend munter Mut

Gut zwanzig Menschen, davon zwölf U-25jährige, ließen sich am Donnerstag  bei „Pizza mit Sarah Heinrich“ von der ehemaligen Bundessprecherin der Grünen Jugend für politisches Engagement begeistern. Die 23jährige ehemalige Schülersprecherin

Europawahl einfach erklärt

Erfahre mehr über die EU-Mitgliedstaaten, wichtige Institutionen, die aktuellen Parlamentsmehrheiten, die letzte Wahlbeteiligung und die Geschichte der EU. Im folgenden Text, den wir von der Böll-Stiftung übernommen haben, sind die

Saubere Landschaften im Doppeldorf

Mühlhausen-Uelzen. Ausgerüstet mit orangefarbenen Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcken, haben am vergangenen Samstag rund 30 große und kleine Leute das Doppeldorf auf Vordermann gebracht. Jede Menge Flaschen, Getränkedosen, Zigarettenkippen, Chipstüten und

Folgt uns auf Social Media