GRÜNE UNNA

Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

West-Ost-Fahrrad-Achse zwischen Massen und Königsborn: Fahrradstraße wird bis zur Stadthalle verlängert

Im Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität wurde am Mittwoch ein weiterer wichtiger Beschluss gefasst: Die bestehende Fahrradstraße von Massen nach Königsborn über den Afferder Weg wird deutlich verlängert. Sie soll zukünftig am Afferder Weg über die Kreuzung Kornstraße, Friedrich-Ebert-Straße bis zu den Berufsschulen und schließlich der Stadthalle verlaufen.

Quelle: Virtualcitymap – Kreis Unna

Ein deutlicher Sicherheitsgewinn, vor allem für die vielen Schülerinnen und Schüler die ihren täglichen Schulweg über diese Strecke absolvieren. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde sich außerdem darauf geeinigt, dass zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Kornstraße eine Einbahnstraße eingerichtet wird. Mit dieser Maßnahme wird nicht nur Platz gewonnen, auch eine deutliche Beruhigung der Verkehrssituation kann somit erreicht werden.
Werner Wülfing betont die Wichtigkeit dieser Strecke: „Es handelt sich um eine Hauptroute, die bereits im Zielnetz 2025 vor Jahren einstimmig festgelegt wurde. Der Ausbau zur Fahrradstraße ist nun die logische Konsequenz aus diesem Beschluss.“

Zusätzlich zur Einbahnstraße wurde beschlossen, dass die Verwaltung weitere Maßnahmen erarbeitet, die die Sicherheit des Radverkehrs über den Verlauf der Fahrradstraße gewährleisten.

Teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp

Weitere Beiträge

Merci Palaiseau

Im zweiten Wahlgang der französischen Parlamentswahlen gewann in Unnas Partnerstadt Palaiseau der Kandidat der Neuen Volksfront deutlich mit 79,16% gegen die Le Painistin Natascha Goupy. Der langjährige Sozialist trat öffentlich

Grüne laden zu den 34. Green-Open in den Kurpark

Mindestens seit 34 Jahren finden die Green-Open in Unna statt. Das inzwischen älteste Boule-Turnier im östlichen Ruhrgebiet hat einiges in Bewegung gebracht. Inzwischen wird in den meisten Ortsteilen und in

Hoffnung macht man

“Hoffnung hat man nicht einfach, Hoffnung macht man.” Luisa Neubauer ruft in der taz (vom 18. Juni) dazu auf, nach dem gefährlichen Wahlergebnis nicht zu resignieren, sondern zu handeln. “Den

Folgt uns auf Social Media