Mein altes Handy für Familien in Not

Wir sammeln mit dem Eine- Welt- Laden in Unna zu unseren jeweiligen Öffnungszeiten alte Handy für die Missio- Aktion!

Über 100 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Habt auch ihr ein altes Handy übrig? Mit diesem Gerät könnt ihr noch viel Gutes bewirken, denn es enthält wertvolle Rohstoffe.

Weiterlesen »

Meinungsdiversität bei den Grünen

Nachfolgend eine Richtigstellung in der aktuellen Debatte um Sexualassistenz bei Pflegebedürftigen. Wir begrüßen verschiedene Meinungen innerhalb der Partei sehr und warnen davor, die Meinung einzelner Personen auf Gruppen zu übertragen.

Weiterlesen »

Fleischfabrik Deutschland

Toni Hofreiter interveniert

Beim ersten Anblick des Buches dachte ich: schon wieder so ein Schinken (!), der einem das Fleischessen madig machen will. Knallrot und übersät mit Silhouetten von Schweinen, Rindern und Geflügel. Etwas altklug prangt auch der Doktortitel auf dem Cover.  Doch je weiter ich mich hineinlese, desto stärker wird mein Interesse.

Weiterlesen »

Ermunternde Zumutung

Robert Habeck bewirbt hoffnungsfrohe, demütige Einmischung

Ein Mann tanzt seinen Weg?! Robert Habeck schreibt ach so schön an- und aufrührend gegen das herrschende Gejammere in und gegen den Politikbetrieb. Mit seinem Lebensweg nimmt er die Leser*innen mit in politische Entscheidungspflichten, in denen er oft auch Kür-Chancen entdeckt. Pragmatismus und Visionen sind für ihn kein Widerspruch sondern ein schöpferisches Spannungsfeld.

Weiterlesen »

Model Mölle

Autofreies Einpendeln kann glücklich machen.

Wenn Karl-Gustav Mölle vom Rathaus zum Zug nach Holzwicke schreitet, sieht man einen einen Glück austrahlenden Menschen. Er hat die pünktliche Abfahrtszeit der vier Züge pro Stunde nach Holzwickede kurz gegoogelt und von Rathaustür bis Bahnsteig 2 reicht es für eine Genußzigartette.

Unnas Verwaltungsvizespitze könnte als lustvolles Nahverkehrs-Model für die Kreispläne werben, Unnas Bahnhof zu einem umweltfreundlichen „intermodularen Knotenpunkt“ noch weiter aufzuwerten.

Statt entspannten, ökologischen und preiswerten Genuß anzupreisen, will der Ex-Kämmerer jetzt mit einem 4,5, Millionen SUV-Protz-Parkhaus mehr Breit-Autos in Unnas Herz locken. „Das rechnet sich!“ sagt der Rechenmeister. (zum Weiterlesen bitte auf die Überschrift klicken)

Weiterlesen »